Summer Roll Salad

Heute möchte ich Euch mal wieder ein super leckeres Rezept aus der Serie „Auf den Blog gekommen“ vorstellen? Ihr kennt die Serie noch nicht? Könnt Ihr auch nicht. 😉 Denn ich habe Sie eben erst ins Leben gerufen. Hi Hi. Da ich ständig tolle Rezepte auf den Blogs ganz lieber Bloggerkolleginnen entdecke, wird die Nachkochliste immer länger und von Zeit zu Zeit wird aber dann auch mal ein Rezept in die Tat umgesetzt. 😉 So gab es z.B. schon das Stromboli vom Knusperstübchen oder den leckeren Spargelsalat von Kulinarikus und die Erdnuss-Schokoblüten von MaLu´s Köstlichkeiten. Und genau diese Rezepte anderer Blog-Kolleginnen bekommen jetzt den Namen „Auf den Blog gekommen“ und wird stetig weitergeführt 🙂

summer roll salad01

Das Rezept was ich Euch heute ans Herz legen möchte, ist von Mia´s Blog „Kochkarussell„. Ich habe Mia und Ihren Blog durch unsere gemeinsame kulinarische Entdeckungsreise kennengelernt. Und seitdem verfolge ich Ihren Blog mit großer Begeisterung! Und genau dieser leckere Glasnudelsalat, den sie uns bei Ihrer kulinarischen Reise nach Vietnam vorgestellt hat, hat es mir angetan und musste nachgekocht werden!

summer roll salad03

Und es war sooooo lecker sag ich Euch! Perfekt für heiße Tage oder einfach mal als leichtes Abendbrot.

Nun aber zum Rezept:

Ihr benötigt:
3 Möhren
1 Gurke
1 kleine Zwiebel
100 g Glasnudeln
250 g Riesengarnelen
1 EL Olivenöl
100 g Erdnüsse, gehackt
Jeweils 1 Handvoll Basilikum, Koriander und Minze, klein gehackt
1 Limette, in Spalten

Für das Dressing:
100 ml Sojasauce
40 ml Reisessig
1 EL Honig
2 cm Ingwer, gerieben
2 kleine rote Chilis, gehackt

summer roll salad02

Und so wird´s gemacht:

Die Glasnudeln für 10 Minuten in einer Schüssel mit kaltem Wasser quellen lassen.
Die Möhren, Gurke und die Zwiebel habe ich mit meinem V-Hobel in kleine Stifte geraspelt. Das ging ratz fatz.
Die Glasnudeln habe ich nach dem quellen mit einer Schere kürzer geschnitten, das läßt sich besser essen. Und dann wurden die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergossen und nach 1 Minute kalt abgeschreckt.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann die Garnelen dazugeben und von beiden Seiten ca. 5 Minuten braten.

summer roll salad04

Für das Dressing alle Zutaten gut miteinander verrühren. Nun die Möhren, Gurken, Glasnudeln und gehackten Kräuter in einer Schüssel verrühren und zum Schluß die Zwiebeln, Garnelen, Erdnüsse und das Dressing dazugeben.

Aus optischen Gründen habe ich die Garnelen auf einen Spieß angerichtet. Ihr könnt Sie aber auch ganz normal mit unter den Salat mischen.

summer roll salad05

Also wir waren sehr begeistert von dem Salat, da wir auch die asiatischen Aromen sehr mögen.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Mia für das tolle Rezept.

4 comments

  1. Katrin, da hattest du ja wohl einen tollen Geistesblitz! ‚Auf den Blog gekommen‘ – klasse Idee und mit Sicherheit ausbaufähig. Ich freue mich so sehr, dass du auch meine Rezepte mit auf der Nachbackliste hast. Ganz lieben Dank dafür <3 !
    Ich wünsche dir einen wunderschönen restlichen Abend
    Maren

    • Katrin sagt:

      Liebe Maren,
      na als Bäckerin meines Vertrauens gehörst Du da doch auch dazu! 🙂
      Ganz liebe Grüße Katrin

  2. Mia sagt:

    Liebe Katrin,
    was für eine tolle neue Postreihe! Ich fühle mich wahnsinnig geehrt, dass du dich zum Einstand für den Summer Roll Salad entschieden hast <3 Die Bilder sind der Knaller, die Garnelen auf einen Spieß zu stecken ist klasse! Und wieso habe ich das Gemüse nicht einfach gehobelt?! Damit spart man sich auf jeden Fall viel Aufwand, wird nächstes Mal definitiv ausprobiert. Es ist doch einfach toll, wie sich Rezepte immer weiterentwickeln 🙂
    Die allerliebsten Grüße zu dir, Mia

    • Katrin sagt:

      Liebste Mia,
      ich wollte das Rezept schon sooo lange ausprobieren und jetzt wurde es mal Zeit. Und ich wollte auch den Lesern zeigen, dass die Beiträge von Foodblogs nicht nur angenehm zu lesen und anzuschauen sind, sondern dass es sich absolut lohnt, Rezepte nachzukochen.
      Das mit dem Gemüse hobeln war reine Bequemlichkeit 😉 und das mit dem Garnelenspieß ist mir auch spontan eingefallen.
      Es freut mich dass Dir der Beitrag gefällt.
      Übrigens deinen Erdbeer Frozen Yogurt gab es heute als Belohnung nach dem Joggen. Sehr lecker und schnell gemacht.
      Ganz liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.