Williams-Christ-Eierlikör Törtchen

Eierlikör ist für mich eine kleine Kindheitserinnerung. Keine Angst, ich wurde von meinen Eltern nicht mit Alkohol abgefüllt aber bei Geburtstagen gab es für die erwachsenen Frauen immer Eierlikör. Und als Kind wollte ich dann gern mal daran nippen. Und hin und wieder habe ich dann auch mal einen Waffelbecher oder Schokoladenbecher mit gaaaaaaaaaaaanz viel Milch und gaaaaaaaanz wenig Eierlikör drin bekommen. Das Lustige ist, dass meine kleine süße Nichte, jetzt das selber Spiel macht Smile. Ach ja. Die Kindheitserinnerungen!

eierlikör02

In den letzten Jahren habe ich selten Eierlikör getrunken. Früher konnte ich es also kaum abwarten, dass ich welchen trinken darf und kaum ist es nicht mehr verboten, ist man nicht mehr so scharf darauf. Obwohl das gar keine Absicht war. Ich habe vor 2 Jahren mal selbst Eierlikör mit Orange gemacht und der war sehr lecker. Aber dann ist er wieder in Vergessenheit geraten. Letzte Woche habe ich Post von Verpoorten bekommen und habe mich riesig gefreut. Seid dem überlegte ich, was ich daraus Leckeres machen könnte. Und da entschied ich mich für dieses kleine Törtchen.

Leider ist der Eierlikörspiegel viel zu schnell fest geworden, so dass meine Idee mit dem Schokoladenmuster nicht mehr so aussieht, wie ich mir das gewünscht habe. Aber vom Geschmack her, war es oberlecker!

Und da die Männer ja nicht zu kurz kommen sollen, ist in der Mitte des Törtchens ein kleiner weißer Kern mit Williamscreme inkl. Obstler versteckt.

eierlikör01

Zutaten für 6-8 Törtchen:
(ich habe nicht so viele Dessertringe, daher habe ich  dann kleine Gläser verwendet)

Williamscreme:
35g Milch
35g Sahne
15g Zucker
1 Eigelb
1 Blatt Gelatine (eingeweicht)
15 ml Williamsgeist
70g Sahne, cremig geschlagen
90g Dosenbirnen

Mandelbiskuit
3 Ei(er)
2 EL Wasser
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mandel(n), gemahlen
50 g Maisstärke

Schokoladenmousse
2 Eier
60g Zucker
3 Blatt Gelatine eingeweicht
15 ml Williamsgeist
180g Kuvertüre 70%ig, geschmolzen
330g Sahne, cremig geschlagen

Eierlikörspiegel
170 ml Verpoorten Eierlikör
2 Blatt Gelatine (eingeweicht)
20 ml Schokoladenkuvertüre

Zubereitung

Als erstes wird die Williamscreme gemacht. Dafür wird die Milch mit der Sahne, dem Zucker und dem Eigelb vermischt und über dem Wasserbad unter ständigem rühren erhitzt. Und zwar so lange bis die Masse angedickt ist (bei ca. 85°C). Dann aus dem Wasserbad nehmen und die ausgedrückte Gelatine zugeben. Jetzt ca. 5 Minuten abkühlen lassen und den Williamsgeist zugeben. In der Abkühlzeit die Sahne cremig schlagen und die Birnen in kleine Würfel schneiden. Wenn die Masse abgekühlt ist, wird die Sahne und die Birnenwürfel untergehoben. Jetzt habe ich die Masse in kleine Gläser gefüllt, in die ich vorher Frischhaltefolie gelegt habe. Und ab damit in das Gefrierfach. (mind. 4 Stunden)

In der Zwischenzeit kann schon der Mandelbiskuit gemacht werden. Die Eier mit dem Wasser, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Mandeln und Maisstärke unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 28er Springform streichen und bei 175°C ca. 25 Min. backen.

eierlikör03

Für die Schokoladenmousse werden die Eier mit dem Zucker über dem heißen Wasserbad so lange erwärmt, bis die Hitze am Finger „sticht“, sobald man ihn hineinsteckt. Jetzt so lange aufschlagen, bis der Eischnee maximal noch handwarm ist, dann die ausgedrückte Gelatine im Williamsgeist auflösen und dazugeben.
Unter die warme Kuvertüre 1/3 der cremig geschlagenen Sahne unterrühren. Wenn die Mischung glatt ist, den Eischaum und dann die restliche Sahne zügig unterziehen.

Jetzt wird das Törtchen zusammen gesetzt: Die Dessertringe (6 cm Durchmesser) einfetten und mit Puderzucker bestäuben. Den Biskuit etwas kleiner als die Ringe ausstechen und in die Ringe legen. Die Hälfte der Schokoladenmousse einfüllen und je eine gefrorene Williamscreme hineindrücken. Jetzt mit der restlichen Mousse auffüllen, glatt streichen und für mind. 4 Stunden kalt stellen.

Für den Eierlikörspiegel die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf erwärmen und erst 2-3 EL des Eierlikörs zu der Gelatine geben und dann den Rest des Eierlikörs zur Gelatine geben und gut verrühren.

Die Törtchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Eierlikörcreme auf die Törtchen gießen. Jetzt die bereits flüssige Schokolade in eine Flasche oder Tube geben, die ein kleines Loch zum ausgießen hat und Schokoladenstreifen auf den Eierlikörspiegel „malen“. Nun mit einem kleinen Holzspieß quer zu den Schokoladenstreifen durch den Eierlikörspiegel ziehen. Normalerweise ist das ein Kinderspiel und gelingt gut. Aber leider habe ich zu lange am Telefon gequatscht, so dass mein Eierlikör schon zu fest war und das mit dem Muster nicht mehr so hingehauen hat Frown

3 comments

  1. Oh wie lecker! Ich will auch!!! Schon komisch, die meisten trinken Eierlikör nicht pur, aber im Kuchen oder Dessert lieben wir es doch. Ein tolles Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Joanna

  2. Uiih, Törtchen!! Damit kannst du mich sofort fangen! Komischerweise trinke ich auch nie Eierlikör pur. Aber als Dessertzugabe oder zum Kuchen finde ich ihn sehr lecker.
    Liebste Grüße Maren

    • Katrin sagt:

      Naja ein bisschen üben muß ich glaube noch bei meinen Törtchen. Aber Übung macht ja schließlich irgendwann den Meister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.