Spanische Mandeltarte

Ich habe Euch ja noch die leckere spanische Mandeltarte versprochen die es bei unserem Geburtstagskaffee von meiner Mutti gab. Gefunden habe ich das Rezept bei meiner Bäckerin des Vertrauens Maren von MaLu´s Köstlichkeiten. Ich habe schon das ein oder andere Rezept nachgebacken und es ist bisher wirklich immer alles gelungen! Und das ist bei meinen Backergebnissen wirklich nicht immer der Fall. 😉 Da ist schon das ein oder andere schief gegangen. Und diese Tarta de almendras habe ich sogar schon zwei Mal gebacken. Ich war beim ersten Mal geschmacklich so begeistert, dass ich diese Tarte unbedingt noch mal essen wollte. Statt der runden Form habe ich meine geliebte rechteckige Tarteform benutzt. Ansonsten habe ich mich fast komplett an das Rezept von Maren gehalten. Ich habe beim zweiten Mal etwas mehr Orangenschale verwendet, da ich dieses Aroma sehr mag.

Tarta de almendra02

Ihr benötigt:

Für den Mürbeteig:

– 150 g Mehl
– 80 g Zucker
– 80 g Butter
– 1 Eigelb
– 1 TL abgeriebene Bio Orangenschale
– 1 Prise Salz
– 1 EL kaltes Wasser

Für die Mandelfüllung:

– 100 g weiche Butter
– 100 g Zucker
– 2 Eier
– 100 g gemahlene Mandeln
– 2  TL Mehl
– 1,5 TL abgeriebene Bio Orangenschale
– 1/2 Flasche Bittermandelöl

Tarta de almendra03

Und so wird´s gemacht:

Für den Mürbeteig einfach alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen dann in die Tarteform geben und mit Folie abgedeckt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Eigentlich soll man den Teig erst im Kühlschrank ruhen lassen und dann erst der Form anpassen. Aber ich persönlich finde, dass sich der Teig „frisch“ am Besten formen lässt. Daher gebe ich ihn gleich in die Form und laß ihn dann im Kühlschrank ruhen. 😉

Die Form nun aus dem Kühlschrank holen, am Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier auslegen und mit getrockneten Kichererbsen o.ä. befüllen und den Teig 10 Minuten bei 190 Grad vorbacken.

Nun die Kichererbsen und das Backpapier entfernen und die Form noch mal für 5 Minuten in den Backofen schieben.

Tarta de almendra01

Für die Mandelfüllung die Butter, Zucker und Eier mit dem Handmixer schaumig schlagen. Danach die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben und in den vorgebackenen Mürbeteig füllen. Jetzt schiebt Ihr die Tarte noch mal für 30 Minuten in den Ofen.

Die Tarte sieht ja eigentlich recht unspektakulär aus. Aber diese Kombi aus knusprigen Mürbeteig und weicher aromatischen Mandelcremé ist einfach nur göttlich. Und ich bin mir sicher, dass ich die Tarte bald mal wieder backen werde.

So jetzt genießt das Wochenende bei frühlingshaften Temperaturen

Eure Katrin

3 comments

  1. Anna Jahn sagt:

    War super! Danke 🙂

  2. Mia sagt:

    Liebe Katrin,
    also deine Tarte sieht wirklich himmlisch aus! Total saftig und leicht und haaach, hätte ich heute nicht schon so viel Kuchen gegessen, würde ich mir glatt noch ein Stückchen durch den Bildschirm mopsen 😉
    Ich hoffe, du hattest heute auch einen ganz zauberhaften Sonnensonntag? 🙂
    Liebste Grüße zu dir, Mia

  3. Liebste Katrin,
    ich muss sagen, dass mir die Tarte in der rechteckigen Form noch viel besser gefällt. Ich glaube, ich muss sie unbedingt auch nochmal wieder backen.
    Danke auch für dein liebes Kompliment. Ich freu mich wirklich sehr darüber <3 .

    Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Deine Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.