Putenbrust-Avocado-Pizza

Heute gibt es mal wieder ein Pizzarezept auf Geschmacks-Sinn. Denn ich liebe Pizza! Bisher muss ich allerdings gestehen, war ich mit meinen selbstgemachten Pizzen nicht ganz so zufrieden. Sie waren zwar alle lecker aber der Teig war mir immer zu dick. Und ich bin der Meinung, dass ein Pizzaboden hauchdünn sein sollte. Bei dieser Pizza bin ich dem perfekten Pizzaboden schon sehr nah gekommen. Also Übung macht den Pizza-Meister :-)

Putenbrust-Avocado-Pizza01

Das Rezept ist schon wieder aus dem Lecker Heft vom Monat April. Ihr seht, dieses Heft bekommt einfach keine Ruhe vor mir ;-) Aber als ich das Rezept gesehen habe, dachte ich: “Avocado und Möhren auf einer Pizza?” Aber es hat sich gelohnt! Denn diese Pizza ist der perfekte Snack im Sommer. Bei uns gab es diese Pizza letzten Samstag kurz bevor wir zum Deutschland Spiel gegangen sind. Und wenn ich das hier gerade so schreibe, könnte ich gleich wieder ein Stückchen vernaschen.

Nun aber zum Rezept:

Putenbrust-Avocado-Pizza02

Ihr benötigt für ein Backblech:

10 g frische Hefe
250 g Weizenmehl + etwas Mehl
Zucker, Salz, Pfeffer
3 EL Olivenöl + etwas zum Blech einpinseln
200 g Crème fraîche
3 EL Ajvar
1 mittelgroße Möhre
1 Bund Lauchzwiebeln
2 Mozzarellakugeln
1 reife Hass-Avocado
1 EL Zitronensaft
150 g geräucherter Putenbrust-Aufschnitt

Putenbrust-Avocado-Pizza03

Und so wird´s gemacht:

Für den Hefeteig die Hefe zerbröckeln und in 150 ml lauwarmen Wasser auflösen. 250 g Mehl, 1/2 EL Zucker und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen. Das Hefewasser und 3 EL Olivenöl zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Putenbrust-Avocado-Pizza06

Ein Backblech dünn mit Öl einpinseln und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und gleichmäßig und gaaaanz dünn auf dem Blech ausrollen. Ich habe nach dem ausrollen gedacht, dass der Teig diesmal zu dünn ist. Denn man konnte schon fast den Boden des Bleches sehen. Aber nach dem Backen war er perfekt. Den ausgerollten Teig jetzt nochmal für ca. 25 Minuten gehen lassen.

Putenbrust-Avocado-Pizza04

Inzwischen die Crème fraîche mit Ajvar verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhre schälen und fein reiben. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Mozzarella abtropfen lassen und mit einem Küchenpapier vorsichtig die Feuchtigkeit herausdrücken. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Hefeteig nun mit der Ajvarcreme bestreichen und die Lauchzwiebeln (ein paar zum Garnieren übrig lassen) und die geriebene Möhre auf der Pizza verteilen. Jetzt noch mit den Mozzarellascheiben belegen und ab geht´s in den Ofen für 25 bsi 30 Minuten.

Putenbrust-Avocado-Pizza07

In dieser Zeit die Avocado halbieren, den Kern herauslösen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und würfeln. Mit dem Zitronensaft und den restlichen Lauchzwiebeln mischen. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, mit der Putenbrust belegen und dem Avocado-Lauchzwiebel-Mix bestreuen.

Putenbrust-Avocado-Pizza05

Diese Pizza wird es diesen Sommer definitiv nochmal geben! Und weil die Süßbloggerin mit ihrem Suessblog gerade eine Sommer-Mitbringparty anlässlich ihres 2. Bloggeburtstages feiert, steuere ich gerne diese leckere Sommerpizza bei.

SuessblogBanner_2Geburtstag

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntagabend (leider ohne Tatort).

Eure Katrin

7 comments

  1. Hab sie heute etwas abgewandelt nachgebacken: mhmmm ahhhh lecker!!!!

    Danke für das tolle Rezept!!!

    Suesse Gruesse
    Ilona

    • Katrin sagt:

      Ui…das freut mich aber. :-) Was hast du denn anders gemacht? Vielleicht kann ich das beim nächsten Mal auch ausprobieren. Ich freue mich riesig, dass Dir das Rezept gefällt und geschmeckt hat.
      Liebe Grüße Katrin

  2. Mia sagt:

    Liebe Katrin,
    ich schließe mich Sarah und Maren voll und ganz an, Avocado auf der Pizza hatt’ ich noch nie, aber die Pizza sieht einfach sooo gut aus, toll! Den Tipp mit dem heißen Blech muss ich mir merken, ab jetzt werden unsere Pizzen bestimmt alle super knusprig ;)
    Liebste Grüße, Mia

  3. Boah, die sieht aber appetitlich aus!! Wann kann ich kommen? Bitte ein grooßes Stück für mich :-D ! Genau wie Sarah , habe ich noch nie Avocado auf Pizza gegessen. Und den Tipp von Sarah, den Teig auf ein heißes Blech zu legen, kannte ich auch noch nicht. Ich merk schon, man lernt nie aus bei euch ;-) !
    Ich wünsche dir einen ganz schönen Abend!
    Herzlichst Maren

    • Katrin sagt:

      Ach, liebste Maren. Für Dich und Sarah würde ich sofort noch mal ein Blech in den Ofen schieben. Und dann machen wir uns einen gemütlichen Abend. :-)
      Bei mir war es auch eine Premiere mit Avocado auf Pizza. Aber auch die Ajvarcreme mit der Möhre und dem Mozzarella ist super lecker.
      Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Abend
      Liebe Grüße Katrin

  4. Sarah sagt:

    Liebe Katrin,
    bei uns wird ja öfter mal der Freitag zum Pizzatag erklärt, da kommt mir Deine Version sehr gelegen. Avocado auf der Pizza habe ich nämlich noch nicht ausprobiert. Sieht super lecker aus. :) Ich hatte ja auch so meine Probleme mit Pizzaböden, da wünschte ich mir schon so manches Mal einen Steinbackofen. ;)
    Seit Irland habe ich aber ein Rezept, das immer klappt und wenn dann noch das Blech super heiß ist wenn der Boden “drauf” kommt, dann wird er auch richtig schön knusprig. ;)
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Katrin sagt:

      Liebe Sarah,
      das mit dem heißen Blech klingt super. Aber ich denke, dass ich Dussel mich da bestimmt etwas ungeschickt anstellen, wenn ich versuche den hauchdünnen Teig auf das heiße Blech zu ziehen. Denn entweder reißt mir dann eventuell der Teig oder ich verbrenne mich ;-) Aber ich werde es mal ausprobieren.
      Danke für den Tipp.
      Ich wünsche Dir einen tollen Start in die Woche
      Ganz liebe Grüße Katrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *