Blueberry-Cheesecake-Brownie

Jetzt habe ich Euch aber wirklich lange auf ein „Lebenszeichen“ von mir warten lassen. 😉 Doch durch die Geburt unseres Sohnes, ist Nichts mehr wie vorher und die Prioritäten haben sich komplett geändert. Denn der kleine süße Kerl verlangt meine volle Aufmerksamkeit und die soll er auch bekommen.:-) Deshalb werden auch in Zukunft die Beiträge und Rezepte auf Geschmacks-Sinn etwas weniger werden.

Die letzten Wochen sind wirklich schwer in Worte zu fassen. Es ist einfach ein unglaubliches Glücksgefühl, so ein kleines zartes Wesen in seinen Armen zu halten und ihn zu knuddeln, zu knutschen und ihm all seine Liebe schenken zu können. Jetzt ist er schon 11 Wochen alt und hat sich sagenhaft verändert. Das Schönste Geschenk ist natürlich sein herzliches Lachen. Da geht einem einfach das Herz auf und all die schlaflosen bzw. kurze Nächte sind vergessen ;-).

DSC_5943_13x18Natürlich hat sich auch kulinarisch Einiges verändert. Ich habe mich soooo sehr auf Sushi und Mettbrötchen gefreut nach der Schwangerschaft. Das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Und auch das erste Brötchen mit Camembert, war ein Genuss. 🙂 Doch schnell habe ich auch gemerkt, dass ich zwar die ganzen „rohen Lebensmittel“ wieder essen darf aber ganz viel Gemüse und Obst jetzt tabu ist, da der kleine Mann davon Blähungen bekommt. 🙁 Das ist natürlich nicht so schön. Aber auch das ist ja nur eine Frage der Zeit, bis er das dann auch langsam verträgt. Und bis dahin gibt es ganz viel Möhren, Kürbis und Kartoffeln. Denn die verträgt er super. 🙂

IMG_9332Aber ich habe Euch natürlich auch ein Rezept mit gebracht. Und zwar etwas Süßes. Denn zur Zeit kann ich echt nicht genug von Kuchen oder Schokolade bekommen. Stillen macht also wirklich hungrig. Und deshalb gibt es heute Kuchen satt. Und da wird auch nicht auf die Kalorien geschaut.

Das Rezept ist aus einer älteren „Lecker Bakery“ und ich wollte es schon sooo lange mal backen. Aber jetzt war es soweit und es ist mega lecker. Diese Kombination aus unglaublich schokoladigen Brownie und fruchtigem Cheescake. Einfach nur geil!

IMG_9325Zutaten für ca. 25 Stücke:

125 g Blaubeeren
400 g Frischkäse
250 g Schmand
50 g Zucker
4 Eier
1 EL Speisestärke
125 g Butter + etwas zum fetten der Form
150 g Zartbitterschokolade
125 g brauner Zucker
Salz
100 g Mehl
25 g Backkakao
1/2 TL Backpulver

IMG_9322Die Blaubeeren waschen oder auftauen, falls ihr TK-Beeren verwendet. Nun den Frischkäse, Schmand,  weißen Zucker, 2 Eier und die Speisestärke glatt rühren.

Den Ofen mit 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine quadratische Springform mit ca. 24×24 cm mit etwas Butter fetten.

IMG_9318Für den Brownie-Teig, die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter, welche ebenfalls in Stücke geschnitten wird,in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Die restlichen 2 Eier, braunen Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts 3–4 Minuten cremig aufschlagen. Die Schokoladenbutter nun vom Herd nehmen und sofort in die Eiermasse rühren.

IMG_9316Das Mehl, Kakao und Backpulver mischen und zügig unter die Schokoladen-Eier-Masse rühren. Den Teig in die Form geben und glatt streichen.

Jetzt die Beeren unter die Frischkäsemasse heben, vorsichtig auf den Brownieteig verteilen und im heißen Backofen 40–45 Minuten backen.

Schade dass alles aufgegessen ist. Denn während ich das hier so schreibe, bekomme ich schon wieder Appetit auf ein Stückchen.

So dass soll´s erst mal wieder von mir gewesen sein. Denn ich glaube auch unser kleiner Schatz hat gerade Hunger bekommen und ist etwas ungeduldig ;-).

IMG_9314Das nächste Mal bringe ich Euch auch wieder ein herzhaftes Rezept mit.

Aber eins muß noch kurz gesagt werden. Ich möchte mich bei Euch bedanken, dass Ihr trotz fehlender neuen Rezepte, so fleißig meinen Blog besucht habt. Das freut mich riesig. Und ich verspreche Euch, dass Ihr diesmal nicht ganz so lange auf ein neues Rezept warten müsst. Nur mit den Bildern muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Da wir ja nun nicht mehr mit Tageslicht gesegnet sind, muss wieder etwas mehr zum fotografieren aufgebaut werden. Und das ist natürlich etwas zeitaufwendig. Aber auch da wird sich eine Lösung finden.

Jetzt genießt das Wochenende und fühlt Euch alle mal ganz lieb von mir gedrückt.

Eure Mama Katrin 😉

4 comments

  1. MAHHHH de FUSSIS sand zum KNUTSCHÉN,,,,,
    des glab i da das nimma sooo vuii ZEIT host,,,,,

    aber des wird dann wieda bessa,,,, so
    in 16-17 JAHR,,,,,gggggg

    hob no an feinen ABEND
    und i merk ma daweil die REZEPTAL vor,,,,freu,,,,freu,,,,,

    bis bald de BIRGIT

  2. Liebste Katrin,
    Das Foto von den Füßchen eures kleinen Lieblings ist ja entzückend ❤️! Und logisch, dass du jetzt nicht mehr so viel Zeit zum bloggen hast. Dein Sohn muss auch an erster Stelle stehen. Trotzdem freuen wir uns alle über neue Rezepte von dir und ein Stückchen von deinem Cheesecake nehme ich gerne mit

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren,
      ja die Füßchen sind süß. Und der Rest auch. HiHi Ich könnte ihn die ganze Zeit nur knuddeln. Freut mich, dass Du bei dem Cheescake zugreifst.
      Ganz liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar zu Ein Dekoherzal in den Bergen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.