Hähnchensandwich

Heute möchte ich Euch meine neue Errungenschaft für die Küche vorstellen. Ich liebäugel ja schon eine Weile mit einem Kontaktgrill aber ich habe immer gedacht, dass das ja dann noch ein Gerät mehr in der Küche ist und ob das denn nun wirklich sein muss. Doch irgendwie hat mich der Gedanke an den Kontaktgrill nicht los gelassen und nun gehört er zu unserem Kücheninventar. Ich möchte ihn auch gar nicht mehr missen. Klar sagt man das am Anfang immer, wenn etwas neu ist, da man dann gefühlt jeden Tag etwas damit „grillt“ aber ich glaube schon, dass er auch weiterhin oft zum Einsatz kommen wird. Mit dem Kontaktgrill kann man Gemüse, Fisch, Fleisch und natürlich auch Toast grillen/toasten. Genausogut kann man ihn aber auch als kleinen Miniofen verwenden. Oder man nutzt ihn als elektrischen Grill im Sommer auf dem Gartentisch. Bisher habe ich Fleisch und Toast/Baguette darin zubereitet. Doch demnächst will ich unbedingt noch etwas Gemüse z.B. für eine leckere Antipastiplatte grillen und dazu vielleicht ein leckeres Stück Lachs.
Hähnchensandwich04Heute gibt es erst mal das Rezept für das Hähnchensandwich und das geht wirklich super schnell.

Die Zutaten habe ich diesmal leider nicht abgewogen, da ich nicht daran gedacht habe aber hier kommt es ja auch nicht genau auf die Menge an. 😉

Ihr benötigt:

1 Baguette
1 große Tomate oder 2 kleine
etwas Barbecuesauce
eine Kugel Mozzarella
2 Hähnchenfilets
Öl
Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin, Thymian

Und so wird´s gemacht:

Das Hähnchenfleisch in 6 kleine relativ flache Filets schneiden. Etwas Öl mit Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin und Thymian mischen und die Filets darin marinieren. Das macht sich natürlich am Besten, wenn man das gleich Morgens macht und das Fleisch somit mehrere Stunden ziehen kann. Wenn es mal schnell gehen soll, reicht es aber auch wenn das Fleisch ca. 30 Minuten darin liegt.

Hähnchensandwich01Von dem Baguette habe ich die Enden abgeschnitten (wurden dann zu Croutons verarbeitet) und das Baguette quer in 3 Teile geschnitten (eins für mich und zwei für den Mann des Hauses ;-)). Nun die Baguettestücke noch längs aufschneiden und kurz auf den vorgeheizten Kontaktgrill legen. Diesen zu klappen und das Brot ca. 3 bis 4 Minuten rösten. Das Schöne an dem Kontaktgrill ist, dass es nichts zerquetscht. Denn die obere Platte liegt einfach nur leicht auf und passt sich dem „Grillgut“ an. Bei einem Sandwichtoaster hat es mich immer gestört, dass der Toast so zerquetscht wird und der ganze Käse raus läuft. Mal abgesehen davon, dass man natürlich so ein Baguette gar nicht in dem Sandwichtoaster machen könnte.

Hähnchensandwich03

Als das Brot fertig war, kam das Fleisch auf den Kontaktgrill. Hier musste ich natürlich auch erst mal Erfahrungen sammeln. Daher habe ich den Grill immer wieder auf gemacht und durch leichtes Drücken auf das Fleisch getestet ob es noch roh ist. Insgesamt hat es ca. 5 bis 6 Minuten gedauert bis es durch war. Das hängt natürlich davon ab, wie dick die Filets sind. In der Zeit wo das Fleisch grillt, könnt ihr schon mal die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden und die Baguettehälften mit Barbecuesauce bestreichen. Ich hatte zufällig noch selbst gemachte Sauce da. Ihr könnt aber auch Mayonnaise, Ketchup oder eine Sauce eurer Wahl nehmen. Wenn das Fleisch durch ist, dieses auf die unteren Hälften des Baguettes legen, darauf kommen dann die Tomaten und die Mozzarellascheiben. Die oberen Hälften auflegen und die Sandwiches nun noch mal auf den Kontaktgrill legen, so dass das Baguette auch noch mal warm wird.

Hähnchensandwich02

Das Sandwich könnt ihr natürlich auch mit Toastbrot, Paninis oder normalen Brot machen. Auch bei den Zutaten sind Euch keine Grenzen gesetzt. Spontan fällt mir ein Sandwich mit Antipasti und Parmesan ein. Schmeckt bestimmt auch sehr lecker. Der Vorteil bei Toastbrot ist natürlich, dass da auch der Käse schön schmilzt. Bei der Baguettevariante schafft der Kontaktgrill dies natürlich nicht. Und so könnt ihr zum Feierabend oder wenn Gäste kommen, schnell einen kleinen Snack servieren.

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die nächste Woche.

Habt Ihr noch Tipps oder Rezepte für den Kontaktgrill für mich? Dann immer her damit!

Eure Katrin

3 comments

  1. Manuela Büttner sagt:

    Oh Liebes, super Idee, manchmal gerät er doch in Vergessenheit, dabei liebe ich dieses Teil, nur 1x weggeräumt und schon denkt man nicht mehr dran 🙂
    nachher renne ich zum Türken, hole Hähnchen und Gemüse und werde Dich wiedermal kopieren, übrigens ist meiner von Jamie Oliver, ein TRAUM

  2. Liebste Katrin,
    mein Mann hätte auch gern so einen Kontaktgrill. Wir sind nur noch unsicher, ob wir ihn auch genug nutzen. Welchen hast du? Du bist ja anscheinend zufrieden damit. Jedenfalls klingt das Rezept klasse und die Fotos sehen vielversprechend aus.
    Hab einen guten Wochenstart!
    Liebe Grüße Maren

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren, ich war auch unsicher und habe lange überlegt. Bisher nutze ich ihn sehr oft und bin begeistert. Hauptsächlich für Paninis oder ein Stück Hähnchen mit Salat dazu. Als schnelles Abendessen für uns perfekt. Als elektrischen Tischgrill werden wir ihn eher nicht nutzen. Da ziehe ich den „richtigen“ Holzkohle- oder Gasgrill vor. 😉 Und das Reinigen geht auch ganz einfach. Die Platten kann man abmachen und wenn man will auch einfach in die Spühlmaschine stellen.
      Ich habe mich für das einfache Model von Tefal entschieden. Den Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1.
      Dir auch einen angenehmen Start in die Woche.
      Liebste Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.