Chili sin Carne

Das Wetter läßt ja mal wieder ganz schön zu wünschen übrig. Da freut man sich über ein paar Tage Sonnenschein und liebäugelt schon damit die Terrasse schön zu machen und schon ist es wieder trist, grau und regnerisch draußen. Aber am Besten hilft da, wenn man sich die Sonne auf den Teller holt. Das funktioniert bei mir mit Food für die Seele immer ganz gut. Und bei dem Wetter muss es natürlich auch ordentlich von innen wärmen! Und was eignet sich da besser als ein Chili con Carne aber Moment mal! Warum muss es denn immer ein Chili con Carne sein. Warum nicht mal eine vegetarische bzw. vegane Variante versuchen. Genau das habe ich gemacht! Ich habe bisher noch nie Tofu in der Küche verwendet und bin schon lange gespannt, wie das schmeckt. Es gibt ja so einige Meinungen darüber. Die Einen finden die Konsistenz merkwürdig und die Anderen sagen, dass man das gar nicht so heraus schmeckt. Na da bilde ich mir doch gleich mal meine eigene Meinung!

Chili sin Carne06

Los geht es erst mal mit dem ganzen vorbereiten der Zutaten. Das ist etwas Arbeit aber wenn einmal alles abgemessen ist und bereit steht, geht es bei der Zubereitung schneller.

Bei dem Rezept habe ich mich an das Buch „La Veganista“ von Nicole Just gehalten.

Ihr benötigt für ca. 6 Personen:

400 g Tofu natur
1 große Zwiebel
1 kg Kartoffeln (festkochend)
1 rote Paprikaschote
1 frische rote Chili
6 EL Pflanzenöl
30 ml Sojasauce
3 TL Grill-Gewürzmischung
5 EL Tomatenmark
3 Dosen stückige Tomaten
300 ml Gemüsebrühe
Salz
4 EL Weißweinessig
1 Dose Kidneybohnen
20 g Bitterschokolade (80% Kakaoanteil)
1 Prise Zimt
Cayennepfeffer

Chili sin Carne05

Und so wird´s gemacht:

Für die Grill-Gewürzmischung (ergibt ca. 30 g) mischt Ihr einfach folgende Gewürze zusammen: 5 TL Oregano, 3 TL edelsüßes Paprikapulver, 1 TL Kreuzkümmel gemahlen, 1 TL Koriander gemahlen, 1 TL Rosmarin, 1/2 TL Cayennepfeffer, 1/2 TL schwarzen Pfeffer aus der Mühle, 1/2 TL Rauchsalz

Als erstes die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Paprikaschote waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Chilischote halbieren und je nachdem wie scharf ihr es mögt, mit oder ohne Samen fein würfeln.

Chili sin Carne04

1 EL Öl in einem Topf erhitzen und das Grillgewürz, sowie das Tomatenmark  bei hoher Hitze unter Rühren leicht bräunlich anbraten. Dann die Hitze reduzieren und die Zwiebelwürfel dazu geben und glasig dünsten. Nun die stückigen Tomaten, die Kartoffelwürfel, Chili und die Brühe hinzufügen. Nun alles noch mit Salz und Weißweinessig würzen und aufkochen lassen. Das Chili nun zugedeckt ca. 45 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Chili sin Carne03

In der Zeit könnt Ihr Euch dem Tofu widmen. Dieser wird zwischen den Händen etwas ausgedrückt und dann mit einer Gabel ganz fein zerbröselt. 5 EL Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen und die Tofukrümel scharf anbraten, bis sie deutlich Farbe bekommen und knusprig werden.Jetzt mit der Sojasauce ablöschen noch ca. 2 Minuten unter Rühren weiterbraten und die Pfanne vom Herd nehmen.

Chili sin Carne02

Die Kidneybohnen in einem Sieb schütten und gründlich mit Wasser abspülen. Danach die Bohnen etwas abtropfen lassen. Die Schokolade klein hacken. Die Bohnen, Schokolade und Tofu zusammen mit dem Zimt und den Paprikawüfeln zum Chili geben (nachdem es 45 Minten geköchelt hat) und alles nochmal ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß noch mal mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Chili sin Carne01

Am Besten schmeckt natürlich auch dieses Chili sin Carne Rezept, wenn man es am Vortag zubereitet und dann nochmal aufwärmt. Man sagt, dass es mit jedem Aufwärmen besser wird. Nun das kann ich jetzt nicht beurteilen, denn unser Chili war recht schnell alle, so dass es keine Chance hatte oft aufgewärmt zu werden. Aber ich muss sagen, dass tatsächlich niemand gemerkt hat, dass da kein Hackfleisch sondern Tofu drin ist. Allen hat es geschmeckt. Und ich kann diese leckere vegane Variante nur jedem empfehlen, der so wie wir, auch gerne mal auf Fleisch verzichten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine schöne restliche Woche und hoffe dass bald die Sonne wieder scheint.

Eure Katrin

5 comments

  1. Krisi sagt:

    Yum, wie lecker. Da bekomme ich direkt Hunger;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. Manuela Büttner sagt:

    Oh Liebes, wunderbar, probiere ich am Wochenende aus, bei uns gab es vorigen Samstag Tofu, super gewürzt und MEIN Mann hat nicht bemerkt, das es kein Gehacktes war, danke für diese Anregung

  3. Liebste Katrin,
    Ich habe tatsächlich auch noch nie so richtig Tofu probiert. Aber dein Chili klingt lecker. Ich fürchte nur, dass mein Mann wohl doch auf Hackfleisch bestehen würde. Typisch Mann, halt

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren,
      ich habe auch gedacht, dass es meinem Schatz auffällt, dass da kein Fleisch drin ist. Aber da der Tofu auch knusprig ist, merkt man es wirklich nicht. Denn die Konistenz ist somit ähnlich wie beim Hackfleisch. Aber auch ein Chili CON Carne ist lecker und wärmt ordentlich von innen. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
      Liebste Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.