Penne all’arrabbiata

Na seid Ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht? Bei uns war es sehr besinnlich. Zu viert haben wir einen gemütlichen Racletteabend gemacht. Ich bin ja eh nicht so für große Silvesterpartys zu begeistern. Daher war diese gemütliche kleine Runde genau nach meinem Geschmack! Und wie sieht es mit den guten Vorsätzen bei Euch aus? Also bei mir ist das recht übersichtlich. Denn ich habe keine ;-).Das mit der gesunden Ernährung habe ich schon im letzten Jahr ganz gut hin bekommen und werde das einfach fortführen. Allerdings ohne mich nach irgendwelchen Tabellen oder Kalorienzählern zu richten. Denn dafür ist Essen für mich einfach Lebensqualität und so ein Stückchen Kuchen oder Torte muss eben auch mal sein!

Penne all'arrabbiata04

Ich weiß ja nicht wie es Euch nach den Feiertagen ging aber wir hatten einfach keinen Hunger mehr. Auf absolut gar nichts! Es war aber auch einfach zu viel Essen über die Festtage! Und daher blieb der Herd meistens aus und wir haben uns mit z.B. einer Scheibe Brot, die mit Tomaten belegt wurde, zufrieden gestellt. Aber gestern Abend kam dann so langsam der Hunger und die Lust auf´s Kochen wieder. Genauer gesagt war es ein richtiger Heißhunger der mich überfallen hat. Denn ich wollte unbedingt eine große Portion Penne all’arrabbiata haben. Und da die schnell gemacht ist, wurde der Heißhunger dann auch schnell gestillt. 🙂

Penne all'arrabbiata03

Ihr benötigt für 4 Personen:

2 EL Olivenöl
2 große Knoblauchzehen in dünne Scheiben geschnitten
2 getrocknete Chilischoten
800 g Tomaten aus der Dose
400 g Penne
1 Basilikumzweig in Stücke gezupft
Salz
etwas geriebenen Parmesan

Penne all'arrabbiata02

Und so wird´s gemacht:

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch und die Chillies auf niedriger Stufe andünsten, bis der Knoblauch goldgelb ist. Die Chillies dabei einmal wenden, so dass sie von beiden Seiten Öl aufnehmen und einen leicht nussigen Geschmack erhalten. Die Tomaten zugeben und salzen. Die Sauce nun ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Die Tomaten dabei mit einem Holzlöffel zerkleinern.

In der Zwischenzeit die Pasta in einem großen Topf mit kochenden Salzwasser al dente kochen und abgießen.

Penne all'arrabbiata05

Zum Schluß noch das Basilikum in die Sauce rühren und nochmal mit Salz und Chili abschmecken. Denn bei mir muss diese Sauce immer ordentlich scharf sein. Nun nur noch die Pasta unter die Sauce heben und fertig ist mein Leibgericht.

Der Italiener würde dazu keinen Parmesan servieren, sondern einen Spritzer gutes Olivenöl. Ich nehme es da aber nicht so eng. Ich mag Parmesan dazu.

Penne all'arrabbiata01

Dieses Rezept mache ich sogar recht oft. Seltsam dass ich es Euch noch gar nicht vorgestellt habe. Aber wahrscheinlich liegt das daran, dass es eines meiner Lieblingsgerichte ist und daher der Griff zur Gabel schneller ist als der Griff zum Fotoapparat 😉

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag und kommt gut in die neue Woche

Eure Katrin

5 comments

  1. Mia sagt:

    Meine liebe Katrin,
    nachdem ich ganz gemütlich und komplett ohne Internet in einem Ferienhäuschen in Dänemark ins neue Jahr gerutscht bin, kann ich dir jetzt zurück in der Zivilisation endlich auch ein ganz frohes, gesundes und glückliches neues Jahr wünschen. Dein Silvester klingt total entspannt, so mag ich es auch am liebsten 🙂
    Und deine Nüdelchen, hach, die werden in der nächsten Woche nachgekocht! Sooo lecker <3
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    • Katrin sagt:

      Liebste Mia,
      oh wie schön. Das wäre ja auch genau mein Ding. So ein gemütliches Häuschen in Dänemark.
      Vielen lieben Dank für die Neujahrsglückwünsche. Ich wünsche Dir auch alles Liebe für das neue Jahr und freue mich auf weitere leckre Rezepte von Dir.
      Liebe Grüße Katrin

  2. Liebe Katrin,
    Peña al arrabiata ist, neben Spaghetti alio e olio, auch bei uns ein Essen, das regelmäßig auf dem Tisch steht. Einfach nur lecker und nach den üppigen Feiertagen genau das Richtige. Bei uns gibt’s immer Massen von geriebenem Parmesan dazu 😀 . Mein Mann und ich lieben das!
    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag
    Liebste Grüße
    Maren

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren,
      oh ja Spaghetti alio e olio ist auch sehr lecker! Es beruhigt mich ja, dass auch Ihr Parmesan dazu esst. 😉 Ich habe mal gehört, dass die Italiener keinen dazu essen, weil Chili dran ist. Bei mir kann es aber nie genug Käse sein 🙂
      Ganz liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.