Scharfer Risotto mit Chorizo

Dass ich die italienische Küche sehr mag, ist ja nun auch kein Geheimnis mehr ;-). Und als Pasta-Liebhaber, gehört für mich auch Risotto zu meinen Leibspeisen. Aber wir haben eine Weile gebraucht, um uns anzufreunden. Denn die Optik ist ja nicht gerade sehr ansprechend. Und da das Auge ja immer mit ißt, hat mich an Risotto nicht viel gereizt.

chorizo-risotto05

Aber als ich dann im Besitz des Kochbuches Der große Lafer war, wollte ich auch mal Risotto zubereiten. Und das Ergebnis war absolut überzeugend! Als erstes habe ich ein Basilikumrisotto gemacht. Der Hammer! Das Rezept stelle ich Euch auch noch vor, denn das kommt öfter mal auf den Tisch. Das heutige Rezept soll aber etwas schärfer werden.

backdrop of risotto rice with wooden scoop

Und auch das kam sehr gut an. Als ich das erste Mal Risotto gemacht habe, kam der Einwand von der besseren Hälfte: „Gibt es heute nur Reis?“ Aber als er dann gekostet hat, wollte er auch gleich einen Nachschlag. Zu dem Basilikumrisotto gibt es meistens Fisch. Durch den Chorizo kann dieser Risotto aber absolut als Hauptspeise mithalten.

chorizo-risotto03

Ihr benötigt für 4 Personen:

1 rote Chilischote ohne Kerne klein gehackt
200 g Chorizo
700 ml Geflügelbrühe
2 Schalotten, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, klein gehackt
50 g Parmesan, fein gerieben
30 g Parmesan, gehobelt
50 ml Olivenöl
250 g Risottoreis
150 ml Weißwein
Salz
Pfeffer aus der Mühle
50 g kalte Butter
4 Stängel Petersilie, klein gehackt.

chorizo-risotto06

Und so wird´s gemacht:

Die Geflügelbrühe aufkochen und in der Zwischenzeit die Chorizo pellen und in Würfel schneiden.

chorizo-risotto01

Die Schalotten- und Knoblauchwürfel mit dem Chili im Olivenöl andünsten. Den Reis zufügen und unter Rühren glasig dünsten. Den Weißwein dazugießen und unter Rühren einkochen lassen. Chorizowürfel dazugeben. Ca. 1/4 der heißen Brühe dazugießen und den Reis unter Rühren so lange garen, bis die Reiskörner die Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen haben. Dieser Vorgang wird jetzt so lange wiederholt, bis die ganze Flüssigkeit aufgebraucht ist. Das dauert bei mir meist so ca. 18 bis 20 Minuten. Den Risotto mit Salz und Pfeffer würzen.

chorizo-risotto04

Den Topf vom Herd nehmen und den Parmesan, die Petersilie und die kalte Butter unterrühren. Jetzt noch den gehobelten Parmesan drüber streuen und dann kann geschlemmt werden.

chorizo-risotto02

Ich liebe dieses Gericht so sehr. Beim nächsten Mal würde ich den Chorizo allerdings gleich am Anfang mit anbraten. Denn so schmeckte er wie gekocht und angebraten, mag ich persönlich ihn lieber.

Die einzige Herausforderung ist jetzt nur noch, wie man Risotto fotografisch gut in Szene setzt 😉

10 comments

  1. Rainier Hirschle sagt:

    Und dann noch einige oder einige mehr Safranfäden dazu!
    Gibt nicht nur geschmacklich sondern auch visuell einen
    zusätzlichen Kick.

  2. Kulinarikus sagt:

    Hm, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen wenn ich die Zutatenliste lese! Ich bin auch ein kleiner Risottofan, koche es aber viel zu selten! Deine Bilder finde ich auch super, man sieht richtig wie herrlich cremig es geworden ist! 🙂
    Viele Grüße! ^^
    Claudi

    • Katrin sagt:

      Danke liebe Claudi 🙂 Ich finde es so schwierig Risotto gut auf Bildern wirken zu lassen. Um so mehr freue ich mich, wenn die Bilder Appetit anregen.

  3. Nadine sagt:

    Hallo Katrin,
    also ich mag Risotto auch sehr gerne, nur irgendwie mache ich es viel zu selten. Bei dir hier sieht es aber so super lecker aus, dass ich bald mal wieder eins machen werde, weil ich jetzt Hunger darauf bekommen habe :)! Dir noch ein schönes Wochenende!
    Viele Grüße,
    Nadine

    • Katrin sagt:

      Liebe Nadine, mir ging es ähnlich. Ich habe es lange nicht mehr gegessen. Und da war es höchste Zeit. Und es war soooo lecker. Das ist auch so ein richtiges Soulfood-Gericht zum wohlfühlen, wenn es draußen kalt und regnerisch ist 🙂 Freut mich dass dir mein Rezepte Appetit gemacht hat 🙂
      Ganz liebe Grüße Katrin

  4. Mia sagt:

    Liebe Katrin,
    wie gut, dass du dich an Risotto getraut hast, denn es ist doch einfach nur oberlecker, oder? Momentan entdecke ich so viele Rezepte mit Chorizo, davon muss ich demnächst definitiv mal was ausprobieren! Deine Bilder gefallen mir übrigens richtig gut, das Risotto sieht richtig warm, wohlig und zum Reinlegen aus 😉
    Liebe Grüße, Mia

    • Katrin sagt:

      Liebe Mia,
      ja Risotto ist oberlecker und so variabel. Es gibt so viele Rezepte mit Risotto. Chorizo habe ich das erste Mal in Spanien in einer Tapasbar gegessen und fand es super lecker. Ich habe bei mir in der Nähe vom Büro einen spanischen Supermarkt und da kaufe ich immer einer große Packung und froste ihn dann portionsweise ein. So ist immer was da, wenn ich mal wieder spontan Lust darauf habe.
      Ich wünsche Dir einen schönen freien Tag
      Ganz liebe Grüße Katrin

  5. Liebste Katrin, auch ich finde Risotto soo lecker! Dein Rezept hört sich richtig gut an. Ich liebe ja scharfes Essen.
    Mit dem Risotto ging es mir genau wie dir. Ich bekam es dann irgendwann in Italien einfach vorgesetzt und war begeistert. Von allein hätte ich es nie gekocht oder bestellt. Ich hatte mir den Geschmack ganz anders vorgestellt. Inzwischen habe ich ja meinen geliebten Thermomix und darin geht es super einfach und komfortabel. Da muss ich dein Rezept auch mal drin ausprobieren.
    Jetzt wünsche ich dir einen wunderschönen freien Tag morgen.
    Liebe Grüße Maren

    • Katrin sagt:

      Liebe Maren,
      da haben wir ja wieder etwas gemeinsam. Denn ich mag auch sehr gern scharfes Essen. Generell würze ich lieber etwas kräftiger als zu fad. Bist du zufrieden mit dem Thermomix? Wofür nimmst du ihn denn hauptsächlich? Bei dem Risotto kann ich mir vorstellen, ist er wirklich praktisch. Denn man muss nicht die ganze Zeit rühren.
      Ich wünsche Dir auch einen schönen freien Tag heute.
      Herzliche Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.