Mediterane Brotrolle

Ach ja … das Wetter ist immer noch traumhaft schön. Und da kommt bei mir gleich wieder das Fernweh auf. Die Gedanken kreisen dann gleich Richtung Sonne, Süden, Meer….

brotrolle03

Da ich meine Rezepte in letzter Zeit mal ein wenig geordnet habe, ist mir aufgefallen, dass ich lange kein Brot mehr gebacken habe. Als ich letztens bei meinen Eltern war, hatte meine Mutti mir ein Rezept gegeben, welches sie aus einer Zeitschrift ausgeschnitten hat. Und das liegt jetzt schon ca. 4 Wochen in meiner Küche rum. Jetzt war die Zeit gekommen und ich habe es mit ein paar kleinen Änderungen nachgebacken.

Generell muss ich sagen, dass ich es total schön finde, dass immer mehr Leute mich auf Rezepte aufmerksam machen und mich dann fragen ob ich das schon mal gemacht habe bzw. an mich und meinen Blog denken, wenn sie ein Rezept lesen. Wie süß ist das denn? Also an dieser Stelle ein großes Dankeschön 🙂

brotrolle04

Jetzt muss ich nur mal irgendwie eine Struktur in meine „Nachkochliste“ bekommen. Denn es gibt sooooo viele leckere Rezepte, die ich noch ausprobieren möchte und die ich Euch dann vorstellen möchte aber die Zeit ist nun leider mal begrenzt 🙁

Nun aber zum Rezept

Ihr benötigt:

150 g getrocknete Tomaten in Öl
50 g schwarze entsteinte Oliven
50 g grüne entsteinte Oliven
2 Bund glatte Petersilie
500 g Mehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 TL Kräutersalz (lt. Rezept Salz)
250 g Quark
3 Eier
90 ml Olivenöl
100 g dünner Kochschinken (lt. Rezept Salami)
2 EL Milch
2 EL Sesam (lt. Rezept Fenchelsamen)

brotrolle02

Und so wird´s gemacht:

Die Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Die Oliven ebenfalls grob hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen grob hacken.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen. Jetzt den Quark, Eier, Olivenöl und die Petersilie dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Kastenform fetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ca. 35 x 22 cm ausrollen und mit dem Schinken belegen. Die Tomaten und die Oliven ebenfalls darauf verteilen. Jetzt den Teig von der kurzen Seite her aufrollen und mit der Naht nach unten in die Form legen. Die Oberfläche kreuzweise mit einem Messer einritzen und mit der Milch bepinseln. Den Sesam noch über das Brot streuen und ab geht es für 55 bis 60 Minuten in den Ofen.

brotrolle01

Das Brot herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

Wir konnten uns mal wieder nicht zurückhalten und mussten es lauwarm anschneiden. Denn wenn die ganze Wohnung nach frischen Brot riecht, dann will man auch probieren. Und es ist sehr lecker. Man kann es also lauwarm oder kalt genießen.

Viel Spaß beim nachbacken wünscht Euch Katrin

5 comments

  1. Barbara sagt:

    Hallo Katrin, dein Brot sieht ja richtig super aus. (Wie lange meine Nachback/kochliste ist, verrate ich dir lieber nicht, mir grausts schon immer selber).

    Liebe Grüße,
    Barbara

  2. Katha sagt:

    Sieht wirklich super aus, das könnte ich mir auch gut als abendbrot vorstellen. 🙂

    • Katrin sagt:

      Das war es auch. Und da keine Hefe drin ist, muss der Teig auch nicht gehen. Somit ist es auch recht schnell zubereitet. 🙂

  3. Liebe Katrin, gut, dass deine Mutti dir das Rezept gegeben hat. Sowas von lecker! Als Abendbrot oder als Snack bestimmt gut geeignet.
    Jaja, die Nachkoch(back)liste, die hat’s auch bei mir in sich. Und wenn ich dann endlich etwas Zeit habe, weiß ich gar nicht womit ich anfangen soll. Geht’s dir auch so?
    Ganz liebe Grüße
    Maren

    • Katrin sagt:

      Ja genauso geht es mir auch 🙂
      Man sieht immer wieder neue Rezepte und die Liste wird immer länger. Und wie Du schon sagst, wenn man dann mal Zeit hat, dann kann man sich nicht entscheiden.
      Das Brot kann ich mir auch sehr gut mit Schinken und Käse vorstellen.
      Liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.