Hähnchenspieß mit Kokos-Kartoffel-Püree

Dieses Rezept habe ich aus dem Kochbuch von Steffen Henssler. Die Nichte meiner besseren Hälfte hat es sich zu Weihnachten gewünscht und als ich das Buch gesehen habe, mußte ich natürlich gleich darin stöbern und ich durfte mir auch ein paar Rezepte „abfotografieren“.

Und nachdem ich es mit ein paar Änderungen nachgekocht habe, muss ich sagen, dass es wahnsinnig lecker war. Ich hätte nicht gedacht, dass einfache Hähnchenspieße so köstlich sein können. Denn diese Marinade ist der Hammer! Ich habe das Fleisch über Nacht in der Marinade liegen lassen. Und das Fleisch hat jede einzelne Nuance der Zutaten aufgenommen. Und die Sauce, welche dann aus der Marinade gekocht wird, ist genauso lecker.

haehnchenspieß02

Diese Marinade wird auf jeden Fall beim nächsten Grillabend wieder verwendet.

Das Kartoffelpüree war eher „gewöhnlich“. Ich habe es mit dem Stanzer zubereitet, statt wie in dem Rezept beschrieben mit der Kartoffelpresse. Ich muss sagen, dass man die Kokosmilch überhaupt nicht rausgeschmeckt hat.

Jetzt aber zum Rezept:

Zutaten für 2 Personen

750 g Kartoffeln
Salz
2 rote Chilischoten
400 g Hähnchenbrustfilet
1 Bio Limette
2 Knoblauchzehen
3 cm Ingwerwurzel
1 EL Honig
80 ml Sojasauce
Pfeffer
1 Zwiebel
150 ml Geflügelfond
1 El Speisestärke
2 EL Sonnenblumenöl
60 g Butter
120 ml Kokosmilch
2 EL gehacktes Koriandergrün

5 Holzspieße

haehnchenspieß03

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in kochendem Salzwasser in 20 bis 25 Minuten garen. Die 8 Holzspieße ca. 20 Minuten in Wasser einweichen. Die Chilischoten waschen, entkernen und klein hacken. Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in große Würfel schneiden. Die Limette wird heiß abgewaschen, die Schale fein abgerieben und der Saft ausgepresst. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Limettensaft, Limettenschale, Knoblauch, Ingwer, Honig und Sojasauce einer Schüssel verrühren . Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Marinade in einen Gefrierbeutel gießen, das Hähnchenfleisch dazugeben und am besten über Nacht marinieren.Die Hähnchenwürfel aus der Marinade nehmen und die Marinade durch ein Sieb gießen und in einem Topf auffangen.

Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die marinierten Hähnchenwürfel und Zwiebelschalen abwechselnd auf die Holzspieße stecken. Den Gemüsefond zur Marinade gießen und aufkochen lassen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin ca. 6 Minuten rundherum goldbraun braten.

haehnchenspieß01

Die Butter mit der Kokosmilch erhitzen und die Kartoffeln abgießen. Jetzt die heiße Butter-Kokosmischung und den gehackten Chili zu den Kartoffelwürfeln geben, zu Muß zerstampfen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spieße mit der Sauce beträufeln, mit dem Kartoffelpüree anrichten und mit Koriander bestreuen.

5 comments

  1. frauknusper sagt:

    Liebe Katrin,
    das sieht so unglaublich gut aus, dass ich beides Püree und Spieße ganz bald mal machen werde. Lecker, lecker, lecker. 🙂 (Bei Facebook habe ich ja auch schon geschwärmt. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

  2. Das ist ja ein tolles Rezept. Hab ich gerade meinem Mann angepriesen :-D. Die Marinade klingt köstlich. Ich war zuerst beim kokoskartoffelpüree unsicher, aber vielleicht sollte man es mal testen. Es passt gut dazu.
    Liebe Grüße Maren

    • Katrin sagt:

      Ich war bei dem Kokoskartoffelpüree auch erst unsicher. Hab es dann aber einfach mal versucht. Und die Kokosmilch schmeckt man überhaupt nicht.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.