Leichte Möhrenbouletten mit Joghurtsauce

So langsam beginnt die Zeit, wo wir es kaum noch erwarten können, dass unser kleiner Bauchzwerg endlich auf die Welt kommt. Es ist so spannend endlich zu erfahren wie es aussehen wird und die Gewissheit zu haben, dass es gesund ist. Aber es fühlt sich noch pudel wohl im Bauch und so müssen wir uns wohl oder übel noch etwas gedulden. 😉

Moehrenbouletten06Auf richtig deftige und fleischlastige Gerichte, habe ich schon lange keinen Appetit mehr. Denn so große Portionen passen durch die „große Murmel“ eh nicht mehr rein 😉 und außerdem liegt es mir dann zu schwer im Magen. Also werden kleine leichte Rezepte ausprobiert.

Moehrenbouletten05Als großer Bouletten-Fan, sollten es mal wieder vegetarische Bouletten werden. Oder nennt man die dann Bratlinge? Keine Ahnung. Bei mir heißen sie jetzt einfach trotzdem Bouletten. 🙂 Mit Linsen habe ich das ja schon mal getestet und war vom Ergebnis sehr positiv überrascht. Diesmal habe ich mich für Möhren und ein paar Kartoffeln entschieden. Und wenn man glücklicher Besitzer einer Küchenmaschine bzw. einer elektrischen Gemüsereibe ist, dann sind die Möhrenbouletten sogar ganz schnell zubereitet auf dem Tisch.

Moehrenbouletten04Ihr benötigt für 6 Stück

400 g Möhren
200 g Kartoffeln
1 Ei
1 EL Speisestärke
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Schnittlauch
3 EL Öl
1-2 große Tomaten
etwas Brunnenkresse
1 Bio-Zitrone
200 g Joghurt
Moehrenbouletten03Und so wird´s gemacht:

Die Möhren und Kartoffeln schälen und grob raspeln. Alles in ein Küchentuch geben und die entstandene Flüssigkeit auswinden. Nun die Gemüseraspel mit dem Ei, der Speisestärke und den klein geschnittenen Schnittlauch mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus der Masse 6 Bouletten formen und je von beiden Seiten ca. 10 Minuten braten.
Moehrenbouletten02Die Tomate(n) waschen und waagerecht in 6 dicke Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Von einer Hälfte der Zitrone den Saft auspressen. Den Joghurt mit dem Zitronensaft, der Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomatenscheiben mit den Möhrenbouletten belegen und mit der Joghurtsauce und der Kresse garniert servieren.
Moehrenbouletten01Also ich fand es sehr lecker und ich habe sie bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht. Denn es passt perfekt zum Sommer. Schön leicht und liegt definitiv nicht schwer im Magen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine schöne Woche und vielleicht können meine Möhrenbouletten Petrus dazu überreden, die Sonne wieder etwas mehr scheinen zu lassen. 😉

Eure Katrin

4 comments

  1. Manuela Büttner sagt:

    Oh Liebes, hab ich schon mal gemacht, mit Möhren und Zuccini, total lecker 🙂 halte durch, 12.8. ist ruck zuck da

    • Katrin sagt:

      Ja ich fand sie auch lecker. 🙂
      Der 12.08. ist ja nur ein „errechneter“ Termin. 😉 Und der wird erfahrungsgemäß selten eingehalten. Also lassen wir uns einfach überraschen. 😉

  2. Liebste Katrin,
    Mmmh, deine Möhrenbuletten sehen aber lecker aus! Ich kann mir vorstellen, dass du nun nichts mehr schweres Essen magst. Aber bald hast du es ja geschafft und kannst euren kleinen Schatz in den Armen halten. Ich drück dir ganz feste die Daumen!
    Herzliche Grüße Maren

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren,
      der Augenblick, in dem wir unseren kleinen Schatz in den Armen halten können, wird glaube einfach unvergesslich sein. Aber ein bisschen dauert es bestimmt noch. Hab ich einfach so im Gefühl. Aber die Zeit verfliegt eh so schnell und so genießen wir jetzt noch die Ruhe und das Ausschlafen 😉
      Ganz liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar zu MaLu's Köstlichkeiten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.