Ein Blick hinter die Kulissen bei Geschmacks-Sinn

Die liebe Steph vom Kleinen Kuriositätenladen hat aufgerufen, mal hinter die Kulissen der Foodblogs zu schauen. Ich finde diese Idee super schön und beteilige mich sehr gern daran. Also lade ich Euch heute ein, hinter die Kulissen von Geschmacks-Sinn zu schauen. Quasi einen Tag der offenen Tür 😉 Also bitte Schuhe abtreten und hereinspaziert:

Als kleine Erfrischung habe ich Euch auch eine Maibowle mit Himbeeren zubereitet. Denn bei diesen tropischen Temperaturen, soll man ja viel trinken 🙂 Also nehmt Euch ein Gläschen und folgt mir:

Maibowle mit Himbeeren und Waldmeister

Wir starten in unserem Wohnzimmer, wo mein Lieblingsplatz ist. Denn hier steht unsere Couch. Und genau hier beginnt meist alles, was dann in der Küche umgesetzt wird. Denn hier in meiner gemütlichen Kuschelecke liegen auf dem kleinen Beistelltisch einige ausgewählte Kochbücher und Zeitschriften, aus denen ich mir gerade Inspirationen für neue Rezepte hole. Auch die Bildbearbeitung und das Schreiben der Texte mache ich hier. Denn einen Schreibtisch habe ich nicht.

Arbeitsplatz

Meine Kuschelecke auf der Couch

Allerdings weiche ich zur Zeit auch auf unseren Balkon aus. Dort ist jetzt alles schön bepflanzt und da sitze ich auch sehr gerne bis in die Abendstunden.
Generell bin ich ein Abend- bzw. Nachtmensch. Zumindest wenn es um Kreativität geht. Da meine Rezepte meistens abends zubereitet werden, schreibe ich auch die Texte dazu abends. Allerdings gehen sie dann erst am nächsten Tag online, da ich morgens noch mal drüber lese. Obwohl mir auch da hin und wieder ein Schreibfehler durch die Lappen geht ;-).

Vom Wohnzimmer aus, haben wir auch einen tollen Blick in Küche. Mein kleines Reich! Ich staune ehrlich gesagt manchmal selbst, wie sehr ich von der Küche angezogen werde. Wenn ich zum Beispiel mal wieder Spätdienst habe und einen stressigen Tag hatte, dann kann mein Mann immer nicht verstehen, dass ich mich dann auch noch in die Küche stelle.  Er meint es ja gut und will einfach nur, dass ich mich auf die Couch setze und entspanne. Aber genau das kann ich am besten in der Küche.

Unsere Küche

Unsere Küche

Denn wenn ich am schnippeln, kneten oder rühren bin und gedanklich in meinen Rezepten versinke, dann ist der ganze Alltagsstress vergessen. Und wenn ich dann das Essen auch noch nett angerichtet auf unseren Esstisch stelle und wir gemeinsam essen, dann kann auch gern der entspannte Teil des Abends beginnen. 🙂

Hier wird z.B.  geschnippelt, geknetet und Brote geschmiert

Hier wird z.B. geschnippelt, geknetet und Brote geschmiert

Ich kann eigentlich nicht behaupten, dass ich zu wenig Platz in der Küche habe. 😉 Denn die Schränke reichen bis fast unter die Decke und bieten viel Stauraum. Aber irgendwie ist trotzdem nie genug Platz für meine Küchenutensilien. 😉 Was ich absolut praktisch finde, ist der Gewürzschrank direkt über dem Herd. Denn sonst stehen sie meistens auf einem Regal und müssen beim Sauber machen immer weg geräumt werden, was ich persönlich bissl nervig finde. Aber ein Regal habe ich natürlich auch 😉 Da steht dann eigentlich das drauf, was sonst keinen richtigen Platz gefunden hat 🙂

Meine Utensilien für die Foodfotografie sind eigentlich in der ganzen Wohnung verteilt ;-). Die Fotoapparate (ich fotografiere mit  einer Canon EOS 1000D und einer Fujifilm X10) sind immer griffbereit im Wohnzimmer, das Geschirr ist in der Küche und dem Wohnzimmer verteilt, die Fotolampen und Hintergründe im Schlafzimmer. Es war sonst nirgendwo anders Platz 😉

Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema  – dem fotografieren! Meine Bilder werden alle im Wohnzimmer aufgenommen. Meist auf dem Esstisch. Manchmal aber auch auf dem Boden. Unsere Wohnung ist zwar schön hell aber wenn ich von der Arbeit komme und gekocht habe, ist es meist schon dunkel. Somit habe ich mir zwei Fotolampen und ein Lichtzelt zugelegt. Am Anfang ist das eine ganz schöne Umgewöhnung aber mittlerweile bin ich sehr zufrieden damit. Und das Lichtzelt nimmt zum Glück nicht so viel Platz ein, da man es zusammenfalten kann. Mehr Details über die Foodfotografie wie z.B. die Hintergründe, die ich benutze und warum ich mit 2 verschiedenen Kameras fotografiere, wird es in einem anderen Post demnächst geben.

Unser Esstisch

Unser Esstisch

So… ich hoffe es hat euch gefallen, mal hinter die Kulissen bei Geschmacks-Sinn zu schauen.

Und wenn Ihr auch wissen wollt, wie es bei anderen Foodbloggern hinter den Kulissen aussieht, dann schaut einfach bei Steph vom Kleinen Kuriositätenladen und ihrem Event „Behind the Scenes“ vor bei.

Behind the Scenes vom 01.06.-30.06.2014

 

Wenn Ihr noch Fragen habt, dann immer her damit!

Eure Katrin

15 comments

  1. Uwe sagt:

    Eure Küche finde ich echt schön, aber euer Aussenbereich und vor allem den Esstisch finde ich Klasse. Den würde ich euhc heimlich bei nach stibitzen 🙂

    • Katrin sagt:

      Nee nee nix da. Der Tisch bleibt genau da, wo er jetzt steht. Wir finden ihn nämlich selber toll und außerdem ist das auch das erste Möbelstück, was wir uns zusammen gekauft haben. Hat also auch einen ideellen Wert 😉
      Liebe Grüße Katrin

  2. Steph sagt:

    Moin Katrin,

    ich sitze gerade am Roundup dieses Events und würde natürlich auch Deinen Beitrag gerne mit aufführen. Leider kann ich keines Deiner Bilder runterladen um es mit in den Beitrag einzubauen (deshalb konnte ich Deinen Beitrag auch weder auf meinem Pinterestboard mit aufführen, noch auf meiner FB-Seite vorstellen).
    Schickst Du mir bitte ein Bild zu, sofern Du mit im Roundup aufgeführt werden möchtest?

    VG,
    Steph

  3. Christine sagt:

    Also ich finde deine Fotoausrüstung auch ziemlich professionell, da hab ich gleich mal gestaunt beim durchlesen! Toller Rundgang, ich liebe solche „making-of’s“ und Blicke hinter die Kulissen um zu sehen wie andere Food- und Kreativblogger es so halten.

    • Katrin sagt:

      Bis auf die beiden Lampen und das Lichtzelt habe ich die beiden Kameras schon einige Jahre. Denn auch vor meinem Foodblog habe ich gern fotografiert 🙂
      Aber jetzt landen meist meine Koch-und Backergebnisse vor der Linse. 😉 Außer im Urlaub, da wird auch viel fotografiert 🙂
      Liebe Grüße Katrin

  4. Hallo Katrin,

    jetzt ist grad kurz Pause zwischen den Fußballspielen und ich habe die Zeit genutzt mir deinen Beitrag anzusehen 😉

    Wahnsinn was du für einen Aufwand für deine Fotos betreibst – dieses Strebertum verträgt sich nicht mit meiner Faulheit 😉

    Auf der Couch liege ich auch manchmal beim Schreiben. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber je länger ich auf der Couch sitze (noch halbwegs aufrecht) und tippe, desto schneller bewege ich mich unbewusst in die Horizontale und irgendwann (weiblicher Körperbau sei Dank) sind dann gewisse Körperteile im Weg und ich seh den Bildschirm nicht mehr gut. Dann muss ich den Kopf anheben, der Nacken wird steif, alles macht aua – also zwinge ich mich nun am Tisch zu schreiben. Ab einem gewissen Alter ist man irgendwie nicht mehr so flexibel 😀

    Also, lange Rede kurzer Sinn – deinen Blog find ich toll. Wird hiermit in die Favoritenliste aufgenommen 😉

    LG aus Wien,

    Mrs. KissTheCook

    • Katrin sagt:

      Liebe Mrs. KissTheCook,
      also der Aufwand mit den Foto´s ist erst nach und nach gewachsen. Denn ich war mit den Kochergebnissen immer zufrieden und wollte dann auch dass man auf den Bilder sieht, wie lecker es ist. Und es macht mir wahnsinnigen Spaß. Allerdings ist es beim warmen Essen immer schwierig. Aber dafür tobe ich mich dann bei Salaten oder Kuchen mehr aus und versuche neue Sachen 😉 Und die Lampen waren eher ein Notwendigkeit wegen den Lichtverhältnissen bei uns in der Wohung 😉
      Also das auf der Couch schreiben geht eigenlich. Denn der Laptop steht auf dem kleinen Beistelltisch. Allerdings ist das aus orthopädischer Sicht mehr als ungesund. Da gebe ich Dir Recht 😉
      Vielen lieben Dank für´s Aufnehmen in die Favoritenliste. Ich fühle mich sehr geehrt.
      Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
      Liebe Grüße Katrin

  5. Julia sagt:

    Mhm, so ein Küchenrundgang macht ja auch ein bisschen neideisch, finde ich. Zumindest bei dir Katrin 😉

    Ich hätte gerne
    1. ein Gläschen von der (wunderschön fotografierten) Maibowle
    2. den Essetisch
    3. die Holzstamm-Brettchen (wo sind die her?)
    4. die Tageslichtlampen (denke schon länger über die Anschaffung nach. Du meinst es lohnt sich?)

    Vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Katrin sagt:

      Ha Ha …den Neidfaktor hatte ich heute auch oft als ich mich so durch die Küchen diverser Foodblogs gestöbert habe 😉
      Der Esstisch ist vom Dänischen Bettenlager
      Die Holzstammdeko ist von TK Max. Ich war total verliebt und musste sie sofort mitnehmen!
      Die Tageslichtlampen sind super. Also ich bin total zufrieden. Meistens reicht aber auch eine aus. 😉
      Es freut mich, dass es Dir bei mir gefallen hat.
      Liebe Grüße Katrin

  6. Dila sagt:

    Hallöle Katrin,
    jetzt muss ich doch auch mal bei dir vorbei flitzen und in deine Küche reinspickeln – wenn du meine schon gesehen hast 😉
    Ich muss sagen, gefällt mir prima bei dir! Vor allem in deinen Balkon hab ich mich direkt verliebt. So wunderschön bunt! Da möcht man am liebsten gleich raus sitzen und die Füße ausstrecken! Deinen Esstisch find ich ja auch absolut toll. Ich liebe so dunkles Holz!
    Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass ich deinen Blog bisher noch gar nicht kannte.. aber was nicht ist kann ja noch werden – jetzt haste einen Follower mehr 🙂
    Liebste Grüsse
    Dila

    • Katrin sagt:

      Liebe Dila,
      bei so vielen Foodbloggern ist das ja auch kein Wunder, dass man den ein oder anderen nicht kennt 😉
      Und ich freue mich riesig, dass es Dir bei mir gefallen hat. 🙂 Auf den Balkon bin ich auch bissl stolz. Denn dieses Jahr habe ich mich da richtig ausgelassen und gepflanzt was das Zeug hält! Das liegt aber auch daran, dass wir dieses Jahr keinen Sommerurlaub machen und ich deshalb selber fleißig gießen kann. Sonst ist es immer schade um die schönen Pflanzen, wenn sie nach 2 oder 3 Wochen vertrocknet sind. 😉
      Liebe Grüße Katrin

  7. Steph sagt:

    Holla, die Waldfee, also Deine Fotoausrüstung macht durch die beiden Tageslichtlampen ja wirklich einen sehr professionellen Eindruck! 🙂
    Vielen Dank für diesen schönen Blick hinter die Kulissen!

    • Katrin sagt:

      Naja also von professionell kann da keine Rede sein! Die Ausrüstung mit den Lampen und dem Lichtzelt ist schon toll aber da kann man noch viel mehr rausholen! Denn oft bin ich nicht so ganz zufrieden mit einigen Foto´s. Aber um so öfter man fotografiert und herumprobiert um so mehr lernt man auch dazu! 😉

  8. Oh, wie toll, Katrin! Der Rundgang hat Spaß gemacht und nun kann ich mir viel besser vorstellen, wie du lebst und wie deine tollen Gerichte und Posts zustande kommen. Vielen Dank!
    Ich würde auch gern mitmachen, aber da ich frühestens Ende des Monats erst wieder dazu imstande sein werde, wird wohl die Zeit nicht reichen. Na, mal sehen.
    Ganz liebe Grüße und ein Prösterchen mit deiner leckeren Bowle
    Maren

    • Katrin sagt:

      Liebste Maren,
      du kannst uns ja auch unabhängig von dem Event mal hinter die Kulissen schauen lassen 😉 Ich würde es super gern lesen und bei Dir in den Schränken stöbern. Ha Ha
      Es freut mich, dass Dir der Rundgang gefallen hat.
      Ganz liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.