Flammkuchen mit Lachs und Zucchini

Nachdem die Rezepte meiner beiden Cheescakes ja etwas aufwendig waren, gibt es heute mal wieder ein sehr schnelles Rezept für Euch. Denn es gibt wieder Flammkuchen. Und auch diesmal entschied ich mich für einen fertigen Flammkuchenteig aus dem Kühlregal. Denn sonst reden wir ja nicht mehr von einem schnellen Rezept 😉

lachsflammkuchen03

Einen Becher Schmand mit Salz, Pfeffer und Dill würzen und diesen dann auf den ausgerollten Flammkuchenteig streichen. Darauf habe ich dann noch 1/2 Zucchini in dünne Streifen geschnitten gelegt und eine rote Zwiebel ebenfalls in dünnen Scheiben. Alles noch mal mit Salz und Pfeffer gewürzt und für ca. 15 Minuten in den Backofen bei 200 Grad.

lachsflammkuchen02

Wenn der Flammkuchen dann aus dem Ofen kommt, noch mit etwas Lachs belegen und mit Zitronensaft beträufeln. Und schon könnt Ihr Ihn anschneiden und genießen 🙂 Auch wenn der Lachs kalt auf den Flammkuchen kommt, ist er bei dem Essen nicht kalt, da er ja auf den heißen Flammkuchen kommt.

Ich fand es wieder sehr lecker und Flammkuchen wird weiterhin mein Favorit für ein schnelles Abendbrot sein, denn man kann den Teig echt mit allen möglichen Zutaten belegen.

lachsflammkuchen01

5 comments

  1. Katha sagt:

    Sieht sehr lecker aus – Flammkuchen muss ich auch mal wieder machen! Und so dünn geschnitten kann ich die Zucchini auch mal meiner besseren Hälfte unterschmuggeln 😉

  2. Oh, Flammkuchen! Esse ich sooo gerne! Nur auf den Lachs müsste ich verzichten – aber da gibts ja Ersatz 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.